Wie gründe und führe ich einen modernen Buchverlag?



Wien (pts) – Sie wollen sich mit einem Verlag selbstständig machen und fragen sich, was ein Verleger eigentlich können muss? Sie sind Autor und haben Ihr Buch geschrieben – und bevor Sie sich auf die Suche nach einem Verlag machen, möchten Sie lieber selbst einen gründen? Sie wollen in der Verlagsbranche arbeiten und wissen, wie ein Verlag von innen aussieht?

Der Lehrgang „Werkstätte Buchverlag“, durchgeführt über die „Werkstätte Kunstberufe“ der Wiener Volkshochschulen, geht im März in die zweite Runde. Der erste Lehrgang verlief sehr erfolgreich: Nach zwei Semestern absolvierten sechs Teilnehmer den Lehrgang und steigen nun gerüstet in die verlegerische Tätigkeit ein. Spannende und arbeitsreiche Monate liegen hinter den Teilnehmern, die im Lehrgang viel Wissenswertes zum Verlagswesen erarbeitet haben. Einer von ihnen, der Buchhandelsvertreter Sebastian Fuchs, kann den Kurs nur empfehlen: „Ich glaube es gibt keinen besseren Weg, ein so umfassendes Bild des Verlagsgewerbes und Buchhandels zu bekommen“. „Alles, was man über einen Buchverlag und die Branche wissen muss, wird einem hier ganz lebendig vermittelt. Ich fühle mich für meinen beruflichen Weg jetzt sehr gut gerüstet“, meint die Buchhändlerin und Jungverlegerin Magdalena Brandeis.

Von der Verlagsgründung bis zum Buch

Vom Businessplan und die Gründung eines Verlags über die Konzeption von Büchern, Autorenaquise, Autorenbetreuung, Kalkulation, Programmsteuerung, Lektorat, Buchherstellung, Layout, Grafik, bis hin zu Werbung, Pressearbeit und die Produktion elektronischer Medien führte die Ausbildung mit vielen praktischen Elementen zum publikationsreifen Buch. Daneben konnten die Teilnehmer aber auch praktische Erfahrung sammeln: Ein im Lehrgang gegründeter Verlag, der „Beryll Verlag“, wird heuer noch sein erstes Buch herausbringen, womit die Teilnehmer zeigen, dass sie das Gelernte auch praktisch umsetzen können.

Anfang März startet ein neuer Lehrgang „Werkstätte Buchverlag“. Wieder haben Verlagsinteressierte Gelegenheit, in zwei Semestern Basiswissen über das Verlegerhandwerk zu erlernen. Mag. Elmar Weixlbaumer, Geschäftsführer des Wiener Goldegg Verlags, vermittelt gemeinsam mit anderen Referenten alles, was man für das Führen eines modernen Verlags benötigt. „Das Verlegen von Büchern umfasst neben der künstlerischen und kulturellen Aufgabe auch viel handwerkliches Können, aber auch unternehmerische Kenntnisse und Fertigkeiten“, so Weixlbaumer. „Ein erfolgreicher Verleger benötigt einiges an Wissen, um sein Unternehmen von Beginn weg solide starten zu können.“ Aber auch Mitarbeiter in Verlagen oder solche, die es werden wollen, gewinnen in diesem Lehrgang einen Überblick über die Abteilungen und Aufgaben in einem modernen Verlag.

Der Lehrgang richtet sich außerdem an Autoren, die ihr Werk selbst verlegen wollen. „Ein Buch ohne Verlag herausbringen zu wollen ist möglich und oft sinnvoll“, weiß Elmar Weixlbaumer vom Goldegg Verlag, der den Lehrgang „Buchverlag“ leitet. Doch auch das selbst verlegte Buch will vermarktet werden, damit es gegen die Flut der Publikationen großer Verlagshäuser ankommt. So muss der Autor als Selbstverleger in die Rolle des Unternehmers schlüpfen und die Aufgaben des Verlags übernehmen.

Der Lehrgang „Werkstätte Buchverlag“ startet am 2. März und findet in der VHS-Wien West, Damböckgasse 4, 1060 Wien statt. Nähere Informationen beim Goldegg Verlag.