TV-Multitalent von Hauppauge inklusive DVB-C-Empfang für Windows 7 Media Center



Ein echtes TV-Multitalent für den ultimativen TV-Genuss am PC oder über ein Home-Entertainment-System im Wohnzimmer bringt Hauppauge mit der WinTV-HVR-5500-HD heraus. So werden mit der PCI-Express-TV-Karte sämtliche wichtigen Empfangsarten, sprich: DVB-C, DVB-S2, DVB-S, DVB-T, Analog TV sowie FM-Radio unterstützt.

Im Lieferumfang ist eine Windows 7 Media Center kompatible Fernbedienung, die WinTV-v7-HD-Software und das Programm DVBLink TVSource für HVR-5500-HD enthalten. Die TV-Karte ist zu einem Preis von 149,90 Euro (UVP Deutschland/Österreich; UVP 209,90 CHF) ab sofort im Handel erhältlich.

HDTV-Software inklusive

Als TV-Suite liegt das Programm WinTV-v7-HD bei. Zu den wichtigsten Funktionen gehören: Fernsehen im skalierbaren Fenster oder Vollbildmodus, eine EPG-Aufnahmeplanung (nur Digital TV), die zeitversetzte Wiedergabe laufender Sendungen sowie der Abruf von Videotextinformationen. Als Aufnahmeformat wird bei Analog TV-, DVB-T- und DVB-S- Programmen MPEG-2, bei DVB-S2-Programmen das H.264 Format verwendet. Bei Analog-TV und FM-Radio wird Stereo-Audio unterstützt. Für den Ton bei Digital-TV werden ein MPEG-Audiodekoder und ein AC3-Audiodekoder mitgeliefert.

DVB-C unter Windows 7 Media Center

Für die optimale Einbindung der WinTV-HVR-5500-HD auf Rechnern mit Windows 7 Media Center wird das Programm DVBLink TVSource aus dem Hause DVBLogic mitgeliefert. Die Software schließt eine wichtige Lücke, indem sich damit auch DVB-C-Programme unter Windows 7 Media Center genießen lassen. Das im Hintergrundbetrieb laufende Programm bietet ferner Mehrkanal-Audio für TV-Sender, eine Teletext- und Untertitelausgabe und ist mit einem Assistenten zur einfachen Synchronisierung der Kanäle mit Windows 7 Media Center ausgestattet. Übrigens: DVBLink TVSource von DVBLogic wird neuerdings auch mit dem Hauppauge WinTV-HVR-930C-HD, einem Tri-Mode-TV-Stick für Analog TV, DVB-T und DVB-C, ausgeliefert.

Für den Empfang von DVB-S2 wird ein Rechner vorausgesetzt der mindestens in der Leistungsklasse eines Intel® Pentium D 3.2 GHz / Intel Core 2 Duo / AMD Athlon 64 X2 liegt. Für den DVB-T- oder DVB-S-Empfang reicht bereits ein Rechner mit einer 1.5 GHz CPU aus. Die Wiedergabe und Aufnahme (SoftPVR) von Analog-TV benötigt einen Computer mit einer 3 GHz Single Core oder einer 2 GHz Dual Core CPU. Als Betriebssysteme werden Microsoft Windows 7 (32 & 64 Bit), Windows Vista (32 & 64 Bit) oder Windows XP (32 Bit) mit Service Pack 2 unterstützt.